Pievox  Information

          Preisliste   und  Versandkosten     Achtung  !  Kein internationaler Versand mehr ab 1.5.2022  !

          Bestellen:

Sie schreiben bitte ein Mail an  info@pievox.de  mit den gewünschten Artikeln und erhalten dann mein Angebot mit Zahlungsinfo.
          Lieferung an Neukunden nur nach Zahlung per Vorkasse.

          Die Preise der Artikel entnehmen Sie bitte vorab der aktuellen Preisliste.  Hier sind auch Anmerkungen zur Lieferbarkeit.

          Keine Paypal-Zahlungen !    Banküberweisungen sind in der Regel am nächsten Tag gebucht, bei weniger Nebenkosten.
            Paypal ist ein richtiger Abzocker - und - wie man in Bayern sagt: "Umstandskramer"

Ab dem Jahr 2021 ist bei Pievox einiges anders .  Mehr in dem PDF hier

   z.B.  Der Vertrieb  der Pievox- Zubehör-Teile  und Ersatzteile erfolgt nun  ausschließlich im Direkt-Verkauf.
   Ich will keine Kraken mehr mit 10%  und 7 % aus meiner Arbeit füttern und kein Steuereintreiber für die USA sein.
   Und mir auch nicht vorschreiben lassen, welche Zahlungsmethode meine Kunden zur Verfügung haben.
   Ich sage nur - "servus Ebay " ihr habt mich lange genug genervt und abgezockt.
   Es wird Zeit, daß euch mal einer richtig Konkurrenz macht. Mitterweile findet man über  Google / besser Quant
   https://lite.qwant.com    auch Material  für die Revox- und Studergeräte zu günstigeren Preisen als bei Ebay


Zur  Frage: Warum kein  Internationaler Versand mehr?
 
1. Solange es keinen wirklich zuverlässigen Transportdienst gibt - kein Versand mehr ins Ausland !
 
Nachdem jetzt zum wiederholten Fall wertvollere Lieferungen ins EU Ausland nicht angekommen sind,
"verloren" gegangen in Österreich, Niederlande und Frankreich verzichte ich ab sofort auf den Warenversand ins Ausland. 
Der Verlust der letzten 5 Jahre beläuft sich bereits auf über 800 €.

    Nachtrag:  Nach 3 Wochen in Niederlande ist das verlorene Paket nun angekommen. 
    Der Schaden durch Verluste beträgt
deshalb "nur" noch 370 €.

Wie man erfährt, haben diese Transportdienste effektiv kein System der Nachverfolgung,
wer in der Transportkette wann ein Paket in Empfang genommen hat.

Alle Sendungen kommen auf ein großer Haufen, an dem ohne Kontrolle viele billig Bezahlte arbeiten.
- Einer solchen Firma sollte man keine Werte zum Transport überlassen.  DHL hat aber eine quasi Monopolstellung !

Eigentlich ein Fall der systematischen Veruntreuung, denn der Kunde bezahlt für eine ausgelobte Leistung, die nicht erbracht wird, und mit der vorhandenen Ausstattung an Technik und Personal auch gar nicht "sicher" erbracht werden kann.
Also vorsätzlicher Betrug !  Denn die DHL-Oberen wissen das.  Scheißegal. Haupsache Profit.
Und was sagt die Polizei und Staatsanwaltschaft dazu? Nichts.  -  Die Verfahren werden eingestellt.
Ja - aber versicherter  Versand müßte doch gehen?   Die Farce  *)  weiter unten

Und die Absatz-Schiene für das Diebesgut ?
Ja, da kommt einem sofort ebay in den Sinn. Da geht das problemlos. Dachbodenfund halt.
Da schließt sich dann der Kreis der Gauner.

      Ein befreundeter Spediteur sagte mir vor 25 Jahren: "In dieser Branche herrschen mafiöse Verhältnisse".

Die Farce  *)
 Scheint so, ist aber, wie die Erfahrung mit den verlorenenen Sendungen zeigt, für "Hersteller" eine Farce,
   denn es wird im Verlustfalle - nach den "Bestimmungen" -  die man erst im Verlustfalle erfährt -
nur der "nachgewiesene Herstellungsaufwand - ohne Arbeitslohn ! "  erstattet.
Also de facto nichts.
Denn den Aufwand für die Herstellung einen meiner wertvolleren Artikel "nachzuweisen" in Form von
Rechnungen der Bauteile, ist schier unmmöglich. Zu viele Lieferanten und Einzelteile.

Kennen Sie das "Peter-Prinzip?"  wenn nicht - Fragen Sie ihre Suchmaschine.
Das "Peter-Prinzip ->    "Es wird ihnen die Augen öffnen für was, hier eigentlich verrückte Realität ist.

2. DHL  schließt Kleinhändler (unter 200 Paketen / Jahr) ab 1.7. 2022  von der internationalen Warenpost aus.




Das erinnert mich an Ebay - die auch immer noch wildere Ideen hatten und haben um die Händler zu knechten.

Waren es vor Jahren die "Bemühungen" von Ebay,  sich die Rechte an sämtlichen Bildern und Texten der Angebote
zu sichern, geht es jetzt über die Ebay-Zahlungsmethode als Pflicht für Verkäufer .
Ja und ? - sagen sie - ist doch egal ob über Paypal oder ebay.

Der kleine Unterschied ist - Das  Paypal Konto ist eigenständig - fast wie ein Bankkonto.
Ebay aber fordert, die Kontozugriffsdaten an Ebay zu übertragen.
Da mache ich nicht mit.

Damit bin ich nicht mehr bei ebay als Verkäufer zugelassen.

Schadet mir das? 
Schon - aber auch Ebay hat einen Schaden, es waren doch fast 2000 € Provisionen im Jahr, die  ebay von mir kassiert hat.

Ebay hat nicht begriffen, so wie DHL, daß der Kunde der eigentliche Wert ist.
Ohne die Kunden hat ebay nichts zu verkaufen und DHL nichts zu transportieren.




Stand  2022_0620