Ernst Schmid Elektronik München:


      Das werden keine Pievox -Produkte werden, nur Informationen.
Da ich keine wirtschaftlichen Interessen verfolge, kann ich rein an der technischen Realität schreiben und
muß keinen High End Bullshit verfassen.

Mythen kann ich als reine Glaubenssätze ohne Wert darstellen.

Hier habe ich meine Meinung über die Rumpel-Filter  zusammengestellt   Rumpel-Filter erforderlich oder nicht ?
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der RIAA Kennlinie   RIAA Realität 
Ich bemühe mich um eine einfache Darstellung ohne math overkill.
Denn das,  was der Platten-spielende Audio-Freund wissen möchte, ist nicht das klitzekleinste Detail,
    sondern  wie die ganze Sache funktioniert - und warum das so ist und nicht anders.

Eventuell werden auch ein paar Glaubenssätze angegriffen wie:

Je genauer die RIAA Wiedergabeentzerrung eingehalten wird, desto besser der "Klang",

        weil es ja dann wie das Original bei der Aufnahme klingen muß.


Dieser Mythos läßt völlig außer Acht, daß auch das Tonabnehmersystem ein Eigenleben hat,
    und mit Sicherheit kein "idealer Schnellewandler" über den Frequenzbereich ist, sondern mit Dämpfungen und Resonanzen behaftet ist.

Man sollte überhaupt keine resonanzanfälligen Strukturen mit Sinustönen messen.
Wer je seinen Höraum mit Sinustönen beschallt hat, weiß was ich meine. Da kommt nichts gescheites raus,

Sinustöne sind nur eine Krücke für Messungen, sie haben mit Musik so gut wie nichts zu tun.
Da ist Rauschen schon mehr an der Musik-Realität.

Weitere Texte über die Berechnung  von Schallplatten-relevanten Daten:
 
Berechnungen um die Schallplatte Teil 1
Themen
Berechnung der RIAA auf der Meßplatte
Schnelle, Auslenkung / Amplitude  und Frequenz
Ein reales Pickup ist KEIN idealer Schnellewandler

Berechnungen um die Schallplatte Teil 2.pdf
Themen
Berechnen des Pegels aus einer geschnittenen Rille mit bekannter Auslenkung

Berechnungen um die Schallplatte Teil 3
Themen
Berechnen der Schnelle bei hohen Frequenzen
Berechnen der  Amplitude der geschnittenen Rille
Berechnen der Wellenlänge auf der Platte