Pievox  Information

         Diese Information unterliegen dem Copyright
  

 







 

Pievox  Informationen


Pievox Specials
  Quarz Control in Revox A77 - Just for fun : für Könner  Revox A77  mit Pievox Quartz Control

   Meine ultimative Joystick Fernbedienung


Themen   Köpfe / Kopfträger / Entmagnetisieren

  Immer wieder aktuell und angefragt , deshalb als separate Seite: 
         Bandlauf und Köpfe entmagnetisieren

   auch als englischer Text 
         Demag sound heads and  tape travel path
     Tips_Entmagnetisieren.html


    Under constr.
   Wann ist ein Tonkopf verbraucht ?
Diese Frage ist je nach Kopftyp und Bandlauf unterschiedlich zu beantworten.
Auch die verwendete  Bandsorte (abrasives Rundfunkband oder moderne kalandrierte -glatte - Bänder) spielt eine Rolle.

Der sichtbare Schliffspiegel von paar Millimetern alleine ist kein sicherer Indikator.

Daß sich ein Schliffbild - auch Tragbild genannt- ergibt, ist unvermeidlich bei Eisenköpfen.
Durch die breitere Auflagefläche um den Spalt wird der Andruck durch den Bandzug  auf eine größere Fläche am Kopfspiegel verteilt,  d.h. der Flächendruck ist reduziert und damit auch der weitere Abrieb.

Deshalb ist auch bei neuen Köpfen der erste Millimeter Spiegelbreite schnell erreicht, der nächste Millimeter dauert dann schon bedeutend länger.

Bei Revoxköpfen kann man bei einem quadratischen Schliffbild ( Breite = 6mm) schon von verbrauchten Köpfen sprechen.
Denn dann ist von der ursprünglichen Spalt-Tiefe nicht mehr viel übrig.
Würde man diesen Köpfe durch Läppen wieder die Originalkontur anschleifen, wäre das
aus dem Grunde der kaum mehr vorhandenen Spalttiefe  reine Kosmetik.
Dieser Aufwand ( Köpfe Ausbauen + Läppen + wieder einbauen + Justieren) ist also wirklich "für die Katz !"

     Muß man die Tonköpfe läppen ?
Beim Läppen wird Material abgetragen um bei Revox-Köpfen die "hyperbolische Kontur" wieder herzustellen.

Das Läppen der Tonköpfe ist keine "normale Servicemaßnahme", sondern eine Sonderbehandlung, um Köpfe zu korrigieren, deren Schliffbild geringfügig oder falsch geraten ist.

Diese geläppten Köpfe sind dann auch auf einer anderen Maschine (mit anderer Umschlingung) zu verwenden.

Nachteil  der Läpperei:
Durch die Originalkontur wird der Andruck am Spalt wieder größer, so daß sich ein erhöhter Verschleiß der Spalttiefe ergibt.

Geläppte Köpfe kann man im Vergleich zu neuen Köpfen an einer geringeren Induktivität erkennen.










Technische Informationen Revox Speziell

  Details zur Revox A77

  Details zu Revox A77 / B77 / PR99  Record Amplifier

   Details zu den Revox  und Studer -Wiedergabeverstärkern
        Das ganze pdf auf Anfrage.   Ich möchte keine Geschäftemacher unterstützen.
  Details zur Revox_A77

  Details Revox Rec Amps

  Playback Amp pdf Seite 1
  Das Revox Pause System  B77 / PR99  / A700  / B710 
 Das  REVOX_Pause_System 
  Technische Details der Revox Tonbandgeräte
Spannungen an den Motoren  etc.
 Revox Technische Details
 
    Das Elko Thema - sehr  wichtig um nicht hier grobe Fehler einzubauen

    Reparaturtips für Tonbandgeräte
    Wie man die "Capstan speed Control" auf dem Tisch prüfen und justieren kann

  Reparaturtips  für Revox Verstärker A50/ A78
 
   Das Elko-Thema

   Reparaturtips  Tonbandgeräte

   Reparaturtips Verstärker
   Die Revox - Pause Story   Hintergrund-Information   /  Background  information

   Logisch  funktionierende Pause Steuerung per remote  für   B77 / PR99 / A700 and B710
   Pievox - Adaptionen zur Lösung

   Pievox accessory for functioning Pause mode by remote  with B77 / PR99 / A700 and B710 

 
  Die  Revox  Pause Story
   Reparaturberichte PR99 MKII   (19 / 38 cm/s )
Oszillatorfrequenz daneben, keiner hat es je bemerkt !
 
Sporadische Aussetzer bei kleiner Geschwindigkeit  (19cm/s)
 
 
PR99 Oszillatorfrequenz justieren   PDF

  PR99 Aussetzer     PDF
   
   Warum gibt  es die Revox A77 / B77 / PR99  in  "IEC" nur als 19 / 38cm/s ?
   
Die Schalterstellung IEC  an der A77 Wiedergabe hat zwar 70us EQ, aber auch von NAB noch die 3180us,
    somit nicht ganz "reine" IEC -EQ.  Ein echtes IEC Band auf  der A77 gespielt , hat zu wenig Bässe.
    Revox  IEC nur 19 / 38cm/s
   Wenn der Revox B202  remote Receiver nicht funktioniert - wie richtig konfigurieren ?
   Revox_B202_Jumper setting
   Wie ist das mit den nWb/m ?   Eine Beleuchtung  der oft mißverstandenen nWb / m
   Magnetischer Fluß
    Kann man eine B77 oder  PR99 so umbauen,
    daß bei 19cm  NAB EQ verwendet wird, bei  38cm/s  IEC  EQ ?  - nein - leider nicht !


    Kann man eine Studer A80 R / RC oder B62  so umbauen, daß bei 19cm  die NAB EQ
     verwendet wird, bei  38cm/s  IEC  EQ?  -        Ja, das  geht - sogar recht einfach
 


   Info  auf Anfrage


Theorie der Tonbandgeräte:   Lust auf Theorie  ??

Einige Verkäufer benutzen meine Texte um sich eigene Beratungsaufwände zu ersparen.

Egal ob Saunabau oder Maurer oder Fotovoltaik - jeder scheint heute Qualifiziert,
an Revoxgeräten zu Schrauben und Cal Tapes anzubieten.
z.T. sogar steuerhinterziehend  als sog. "Privatverkäufer"getarnt .

Nein, ich finde das nicht gut,

z.B. sich von mir stundenlang den Unterschied der Meßmethoden nach DIN und ANSI erklären zu lassen,
und was es mit den dB Pegel Angaben nach amerikanischer Gepflogenheit auf sich hat,
und dann plötzlich "Bezugsbänder" in Konkurrenz anzubieten.

Ein Wort zu dem praxisfremden Anspruch der Referenzgenauigkeit.
Wie oft muß man ein Band abspielen damit es 0,1dB  Magnetisierung verliert?
10x -  und dann war es das mit der
Referenzgenauigkeit - High End  Bullshit  also.

Des Weiteren wird behauptet, es würde den "Klang" verbessern, wenn der Wiedergabepegel ganz genau
eingestellt ist. Auch wieder so eine Phrase aus der High End - Ecke.

RICHTIG IST :
DIE  AUFNAHME-EINSTELLUNGEN BESTIMMEN DEN "KLANG" :

BIAS und Rec Equalisation.  Der Wiedergabepegel ist dabei sowas von egal - ob 320nWb/m oder 250
nWb/m


Wenn die Konkurrenten ihre Bänder verkaufen wollen,
dann mögen sie doch bitte SELBER auch Beratung anbieten,
 und nicht zum Zwecke der Beratung auf meine Seiten verweisen..


Für meine Kunden halte ich selbstverständlich individuelle Beratung bereit
und stelle mein langjähriges Fachwissen zur Verfügung.




  Entzerrung  Wozu ?    Warum_Entzerrung
  Wirksame Schichtdicke bei der Tonband-Aufnahme
  Über die "effektive und wirksame Schichtdicke" bei der Tonband-Aufnahme
    besonders bei hohen Frequenzen = kurzen Wellenlängen
    Über die wirksame Schichtdicke.
  Was ist der kubische Klirrfaktor ? K3  - das große Mirakel ?
  Kubischer Klirrfaktor
  FAQ Tonband  +     Rund um das Tonband
Brauchen Andruckrollen ein Sinterlager?   
Andruckrollen Putzen wie oft und womit?
  FAQ - Tonband-Technik 

   Rund um das Tonband FAQ
  Was tun, wenn der Ref mag flux Wiedergabepegel  (nWb/m) nicht bekannt ist  ?
   Auch als englischer Text
   Welchen mag flux wählen

   choosing_mag_flux
  Frequenzgang messen mit Soundkarte   Frequenzgänge mit Soundkarte messen
  Wo kommt dieser Referenzwert für Pegel her?  1mW an 600 Ohm
  600_Ohm
  Aussteuerung Intermodulationseffekte  besonders bei NAB
  Intermodulationseffekte_bei_Aussteuerung
  Über Schmetterlingsköpfe    Schmetterlingskoepfe
  Schlupf und W&F    Tonband-Antrieb Technische Details

  VU meter überprüfen 
  VU_meter_testen
  Knacken der NAB Adapter   Ursachenforschung - aber noch keine Lösung
  In Arbeit 
  Akademische Spaltjustage
  Akademische Spaltjustage
  Literaturliste   Literaturliste
  Wiedergabe-Verstärker und Frequenzgang messen ohne Band    Wiedergabe Frequenzgang mit
   Einspeisung 
  Die Pegel:   Referenzpegel - Operating level - Vollaussteuerung ?    in Arbeit
  Bias Geheimnisse -  Bias - warum ? -
       Was bedeutetet "optimum Bias? - over bias ?
  in Arbeit
  Die Löschdämpfung bei einem Bandgerät mit Spektrumanalyser messen  ---  PDF auf Anfrage
   Screenshot des PDF
  Über den Unterschied, wenn der Frequenzgang des Bandgerätes bei 0dB oder -20dB gemessen wird
   Messungen an einer Studer  B62  
--- PDF auf Anfrage
   Screenshot des PDF

   
   Über  Mythen -  Mythos am Beispiel Bipolar 555

Der Mythos lautet: "Der Standard - Bipolar 555er  erzeugt beim Umschalten eine Stromspitze."

Das kann schon sein, daß das bei den ersten Produkten vor 50 Jahren der Fall war.
Das wurde dann aber stillschweigend von den Herstellern korrigiert.

  
Nur die Story wurde nie korrigiert und weil es keiner nachmißt

Ich habe es gemessen - und auch bei 20 Jahre alten 555 KEINE Stromspitze feststellen können.

Dennoch wird es nie in Zweifel gezogen und immer weiter und weiter und weiter erzählt.

Es entspricht längst nicht mehr der Realität - sondern ist ein Mythos geworden.

   Neue  Erfindung oder ??  Braucht man ein Multi- Level cal Tape ?

   Scheint  auf den ersten Blick recht praktisch - ist es aber nicht,

    Die einzelnen  Abschnitte sind zu kurz um beide Kanäle zu justieren,
    also wird man oft wickeln müssen  bis man den richtigen Abschnitt wieder gefunden hat ....
    Das Band wird also durch Wickeln und Bremsen stark abgenutzt.

Als Amateur verwendet man eh nur zwei Pegel für IEC und NAB.
Man könnte also hilfsweise ein Pegel-Band kaufen und auf den anderen per Korrektur +/- dB einstellen.

Und der Profi?
Der sollte seine Zeit auch nicht mit einem "Leatherman"- Pegelband verplempern, sondern in Bänder mit den gefragten Pegeln investieren. Das ist profimäßig.

   Modding der Revox und Studer Geräte - Zwischen Spieltrieb und Betrug
               
"Ja schauen Sie mal Herr Schmid, da hat einer ganz was tolles erfunden..."
    
   Was ist davon zu halten?

   Was ist nun richtig >  Spaltbreite  oder > Spaltlänge?
   Wie ist das mit dem Einfluß der Arbeitsspaltbreite beim Wiedergabekopf ?
   Was ist der Nachteil  eines schmalen Spaltes?

  
    Thema Wiedergabe



  Meine B251 Geschichte  - Vom Sorgenkind zum Überflieger
  Die B251 Geschichte     9MB





Glosse und Kritik  muß auch sein
  Über die Anbetung der Hi Fi Geräte  Die Glosse  Die Anbetung
  Digitale Realität  Digitale Realitaet.pdf
  "High End "  High End Geschichten und Märchen
  Über Kondensatorklang - nicht sehr wahrscheinlich.
 Über Kondensatorklang
   Über Verbindungskabel am Beispiel eines Hitachi / Quadral Prospekts
  Gedanken zu Kabeln


 

An meine Plagiatoren und Ideendiebe: EIGENES DENKEN ist durch Nichts zu ersetzen.

Das Pievox - Original scheint zwar etwas teurer, ist aber durch sorgfältige Konstruktion und Fertigung
sowie durch überlegtem und zweckmäßigem Design haltbarer und damit durchaus den Preis Wert, damit tatsächlich "Preiswerter".









          Alle Inhalte unterliegen dem Copyright 
                     Weiterverwendung und Verlinkung nur mit meiner Zustimmung. Ich möchte gerne Wissen wer meine Texte u.a. verwendet.


 

 Copyright by:   Ernst Schmid           E-Mail Ernst.Schmid.Elektronik@T-online.de

 Buschingstr. 24         D - 81677 München 

 Tel. 089 - 916750   FAX 089 - 913928  

 USt ID  DE 130552449
 
  Stand 2020_0610